Logo QuirmbachStrunk

Laura Quirmbach, LL.M.

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Medizinrecht

Spezialgebiet: Schmerzensgeld und Schadenersatz, Abfindung, Geburtsschaden

Laura Quirmbach, LL.M.
Sprechblase mit „!“

Medizinische Sachverhalte rechtlich zu bewerten und mein Fachwissen bei der Schadenregulierung nach einem Unfall oder Behandlungsfehler gezielt einzusetzen, zählt aufgrund meiner langjährigen Tätigkeit als Fachanwältin für Medizinrecht und meines Masters im Medizinrecht zu meiner Kernkompetenz. Durch regelmäßige Fortbildungen und mein großes Netzwerk an Fachleuten halte ich meine Kenntnisse immer auf dem neuesten Stand.  

Im Rahmen meiner Tätigkeit als Fachanwältin für Medizinrecht habe ich mich immer weiter auf den Bereich der Geburtsschäden spezialisiert. Bei einem Kind handelt es sich um einen Menschen, der sich noch in der Entwicklung befindet. Erleidet ein Kind gesundheitliche Einschränkungen – sei es beispielsweise durch einen Behandlungsfehler bei der Geburt oder einen schweren Unfall –-, ist vielen Besonderheiten Rechnung zu tragen.

Ihnen schnell und kompetent zu helfen, ist mein oberstes Ziel. Einen zusätzlichen Leidensdruck durch lange Prozesse möchte ich meinen Mandanten – klein und groß – ersparen. Zu jedem Zeitpunkt der Bearbeitung des laufenden Mandats prüfe ich daher auch, ob eine Abfindung durch Kapitalisierung der zukünftigen Ansprüche geeignet ist.

seit 2021

Partnerin bei Quirmbach Strunk Rechtsanwälte, Betzdorf

2008–2021

Angestellte Rechtsanwältin in der Kanzlei Quirmbach und Partner, Montabaur

2020

Beginn Ausbildung zur Mediatorin an der Hochschule Darmstadt

2012

Abschluss Master of Law - LL.M. Medizinrecht an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

2012

Fachanwältin für Medizinrecht

2009

Zulassung zur Rechtsanwaltschaft

2006–2008

Referendariat im Landgerichtsbezirk Köln (Kammer für Arzthaftungssachen, Verwaltung der Uni-Klinik)

2001–2006

Studium der Rechtswissenschaften an der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät Bonn

Meine Mitgliedschaften

Mitglied Deutscher Anwaltverein, Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht
Mitglied Deutscher Anwaltverein, Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht
Mitglied Deutscher Verkehrsgerichtstag, Deutsche Akademie für Verkehrswissenschaft e.V.

Meine Publikationen

Das Reha-Management für Schwerstverletzte: Zum Arbeitskreis V des 60. Deutschen Verkehrsgerichtstages 2022

Laura Quirmbach, Valeska Strunk in DAR -Deutsches Autorecht, Ausgabe 1/2022, S. 13 ff.

Ziel des Reha-Managements ist es, Schwerstverletzte optimal zu betreuen, so dass im Ergebnis in der Regel eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten erreicht wird. Reha-Management richtig… weiterlesen

Die Rechtsprechung zur Arzthaftpflicht

Laura Quirmbach in Fachtagung Personenschaden 2020/I, Nomos Verlagsgesellschaft 2020, S. 229 ff.

Im Nachgang zu der Fachtagung Personenschaden Berlin 2019 werden in diesem Beitrag weitere Urteile der aktuellen höchstrichterlichen Rechtsprechung zur Arzthaftpflicht dargestellt. Diese sind… weiterlesen

eBroschüre, Reha-Management

Laura Quirmbach, Bals, Gräfenstein, Janeczek, Lauer, Scholz, Stürenberg, Vorwort Budel in Deutscher Anwaltverlag 2019, herausgegeben von rehacare GmbH

Die Schadenregulierung wird derzeit beherrscht von Innovationsthemen wie Automatisierung, Datenverarbeitung, Künstliche Intelligenz, Digitalisierung, Big Data, Dienstleistermanagement – allesamt… weiterlesen

Der Pflegemehrbedarf – Unterschiede zwischen Schadenersatzrecht und Sozialrecht (SGB XI)

Laura Quirmbach, Harald Beißwenger (zertifizierter Pflegesachverständiger) in ZfS – Zeitschrift für Schadensrecht, Deutscher Anwaltverlag, Heft 2/17, S. 64 ff.

Bei der Ermittlung der vermehrten Bedürfnisse für Pfiege und Hausarbeit nach § 843 Abs. 1 BGB wird zunehmend das Pfiegeversicherungsgesetz (SGB XI) bzw. die hierauf beruhende… weiterlesen

Schmerzensgelderhöhung bei inadäquatem Regulierungsverhalten – aktuelle Rechtsprechung

Laura Quirmbach in ZfS – Zeitschrift für Schadensrecht, Deutscher Anwaltverlag, Heft 12/17, S. 667 ff.

Wie bereits in dem Aufsatz „Erhöhung des Schmerzensgeldes bei inadäquater Schadensregulierung? Eine Rechtsprechungsübersicht“ (ZfS 2013, 670 ff.) dargelegt, berücksichtigt die Rechtsprechung eine… weiterlesen

Erhöhung des Schmerzensgeldes bei inadäquater Schadensregulierung?

Laura Quirmbach in ZfS – Zeitschrift für Schadensrecht, Deutscher Anwaltverlag, Heft 12/13, S. 670 ff.

In der Regulierungspraxis zeigt es sich leider immer wieder, dass Versicherer versuchen, die Schadenregulierung unangemessen hinauszuzögern. Häufig wird der Geschädigte durch nicht nachvollziehbare… weiterlesen

Kontakt

Sie oder ein Angehöriger haben einen schweren Personenschaden erlitten und möchten dazu von uns kurz unverbindlich angerufen werden?

Hier können Sie uns Ihren Namen und Telefonnummer hinterlassen, wir rufen Sie gerne schnellstmöglich dazu an.

Jetzt Kontakt aufnehmen!
Kontaktieren Sie uns! | QuirmbachStrunk

© 2024 QuirmbachStrunk